Die Schule

Die Schauspielschule Mainz existiert seit 1985. Sie befindet sich auf dem Gelände der Alten Ziegelei, einem pittoresken Industriedenkmal in Mainz-Bretzenheim. Seit 1995 ist die Schule staatlich anerkannt und BaFöG-berechtigt. Pro Jahr werden etwa 6 bis 12 Studierende aufgenommen. Unsere Dozentinnen und Dozenten sind hochengagierte und erfahrene Praktiker. Die Schule steht in enger Verbindung zu den Theatern in der Region, um Studierenden den Kontakt zur Bühne zu ermöglichen.

International

In Kooperation mit Dokuz Eylül Üniversitesi Izmir und Université Paul Verlaine Metz:

Wir waren wir zu Gast an den Universitäten in Izmir/Türkei und in Metz/Frankreich. Beide Male waren diese Treffen für alle Beteiligten ein absoluter Höhepunkt im studentischen Leben und eine grandiose Erfahrung.

„Die Begegnungen von Mensch zu Mensch werden in unserer elektronisch vernetzten Welt immer wertvoller. Um wie viel wertvoller sind erst Begegnungen von Menschen aus verschiedenen Ländern, die Vertreter verschiedener Kulturen sind und verschiedene Sprachen sprechen. "

Eine dritte Begegnung, bei der wir Mainzer unsere Freunde aus Izmir und Metz eingeladen haben, stand unter dem Motto : »Georg Büchner – Dramatiker und politischer Mensch«.

 

 

Die Geschichte

Die Schauspielschule Mainz wurde 1985 unter dem Namen "Schauspielschule der Theaterwerkstatt Mainz e.V." gegründet.

Seit 1988 ist sie auf dem Gelände der Alten Ziegelei in Mainz-Bretzenheim beheimatet. Verbunden mit der staatlichen Anerkennung wurde der Schule am 01.08.1995 die BAföG-Berechtigung anerkannt. 

Die Schule bildet für den Beruf des Schauspielers aus. Sie berücksichtigt dabei vor allem die Anforderungen, die an Bühnenschauspieler gestellt werden.

Alle Studentinnen und Studenten sind Mitglieder des Trägervereins; sie wählen aus ihrer Mitte zwei Mitglieder des Vereinsvorstandes. 
In allen die Ausbildung betreffenden Fragen entscheidet die künstlerische Leitung der Schule. Organisatorische Fragen werden von der Schulleitung und dem Vereinsvorstand entschieden. Für die Organisation des Schulbetriebs sind die Schüler verantwortlich.

Die Schule finanziert sich durch Schulgeld (monatlich € 385.-) und durch Zuschüsse der Stadt Mainz.

Um einer interessierten Öffentlichkeit Einblick in die Schauspielausbildung zu geben, führt die Schule jährlich mit dem Abschlussjahrgang ein abendfüllendes Stück  sowie regelmäßig Szenische Abende auf, bei denen die im Rahmen der Ausbildung erarbeiteten Rollen, Szenen und Lieder aufgeführt werden.